Onager

Für Walhalla benötigt man mindestens 30 Onager. Für das EWS sollte man jeweils die doppelte Anzahl einplanen.

Von allen Figuren sind Onager am schwierigsten zu beschaffen. In der passenden Größe gibt es zwar einige geeignete Figuren, aber diese sind erheblich zu teuer. So findet man bei den Plastikfiguren z.B. römische Ballisten. Aber die Packungen enthalten zahlreiche Figuren, die man nicht benötigt oder für andere Zwecke verwenden kann, so dass sich ein ungünstiges Preis-/Leistungsverhältnis ergibt. Angesichts der großen Anzahl an Onagern ist der Erwerb von Ballisten aus Zinn nur etwas für Leute mit einem großen Geldbeutel. Es bleibt also entweder nur der Gang zu einem Baumarkt, in dem man irgendwelche Nöppel aus Plastik, Metall oder Holz kaufen kann, die entfernt an einen Onager oder eine Ballista erinnern oder man bastelt welche aus Streichhölzern oder FIMO. Als letzte Option verbleiben die Belagerungsgeräte, die man bei Junior General finden kann. Sie müssen jedoch alle verkleinert werden und sind nicht sehr stabil.

Hier sieht man Beispiele für besonders einfache und preiswerte Onager. Man erhält sie - wie man unschwer erkennen kann - im Baumarkt.

Dieser Onager ist eine Kombination aus Baumarkt (Kabelhalter) und Schreibwarenhandel (Rundkopf- oder auch Musterbeutelklammer), braun lackiert.

Der rechts abgebildete Onager besteht aus FIMO, Teilen eines Schaschlikspießes und einer kleinen Unterlegscheibe. Dann wurde alles braun lackiert.

Hier sieht man einen besonders aufwändig gestalteteten Onager: Er besteht aus Modellbauholz, Garn, Schrauben mit Öse sowie einer Plombe. Man kann sogar damit Kugeln verschießen!

Der letzte Onager, der hier vorgestellt wird, wurde von Herudot (einem Mitglied des arma-forums) zur Verfügung gestellt. Er wurde am Computer gestaltet und man kann ihn bei thingiverse kostenfrei herunterladen und entweder auf dem eigenen 3D-Drucker oder über einen 3D-Druckservice seiner Wahl ausdrucken. Der Kostenpunkt für liegt für 36 Stück bei ca. 20 EUR einschließlich Versand, d.h. rund 0,50 EUR pro Onager.

 

Die Figuren fassen sich gut an; es sind keine Spuren des Druckverfahrens erkennbar. Der Gussast" hängt gut zusammen und man muß die Einzelfiguren mit einem scharfen Messer trennen und evtl. entgraten wie bei Spritzgußfiguren. Die von mir verwendete Akrylfarbe deckt gut.